Ich möchte mich bekannt machen.

Warum mache ich Bären?
Seit einigen Jahren sammle ich Steifftiere und suche diese auf Flohmarktenund Spielzeugbörsen
Auf einer Börse von Niesje Wolters sah ich einen Stand von "Probeer", hier kaufte ich mein erstes Teddy-Bastel-Paket. Eine Woche später wurde schon mein zweiter Bär geboren und schnell folgten viel mehr.

Wenn ich am Wochenende keine Scheiben im Hause habe, werde ich ganz unruhig. Jetz passiert das nicht mehr, wie ein Eichhörnchen sorge ich also immer für genügend Vorrat.Denn ich sammler jetz auch Bärenfeller, Bärensachen, Schleifchen, Perlen Nasengarn, Puppenkleider, Spitzen, Knöpfe und allerhand kleine Sachen.

Viel Bärenmacher haben sicher die gleiche Erfahrung. 
Glucklicherweise hat meine Muter auch kleine Kindersachen aufbewahrt. So konnte ich für den sechzigten Geburtstag meines Bruders einen Bär machen, der den Matrozenkragen aus seiner Kindheid trug. Auch hat der Bär ein Foto in der Hand mit meinem Bruder als Braudsjunker mit dieser Matrozenkrage.
Schön ist es wenn man "seinen grossen Bruder" so glücklich sieht, wenn er einen Bären geschenkt bekommt.

Ach für meine Mutter machte ich einen Tiroler-Bär, er trug auf seinem Rücken einen kleinen Bär. Eine Erinnerung an alle schönen Urlaube, die wir immer noch mit der ganzen Familie in Tirol verbringen.

Momentan entwerfe und mache ich am liebsten kleine Mini-Bären. Ich mache sie von verschiedene Mohairen und Ministoffen. Machmal benutze ich vier verschiedene Stoffe für ein Bärchen. Ich bin erst zufrieden wenn die Form gut aussieht. Das Bärchen bekommt dann nur noch eine Perle um den Hals.

Am liebsten mache ich 9 cm.-Minis, manchmal dazu noch einen Baby-Bär.

Im April war ich zum ersten Mal in Hennef beim
"Teddybar-Total" und habe dort eine Nominierung bekommen für meine Mini-Bärchen.
Beim Gala-abend stand ich zwischen viele berühmte Bärenmacher, da war ich richtig stolz.
Auch hatte ich in Hennef beim Publikum viel Erfolg. Es macht viel Spass wenn man richtige Fans hat.

Auch Gigi Oeri, die Direktorin vom Puppenhausmuseum in Basel hat schon einige Minis bei mir gekauft, die jetzt im Puppenhausmuseum in der Schweitz ausgestellt werden.
In diesem Museum hat man sehr viel Mini-Bären von Bärenkünstler.
Es ist ein richtiges Bärenmuseum, für Bärenliebhaber ein "must"

 

Viele liebe Bärengrüsse,
"Marian-Bear "

Marian Haarink- Getkate

zurück   home